Rund um Stade

Südlich der Elbe liegt der Landkreis Stade, der von der Hamburger Stadtgrenze bis zur Oste reicht und zu dem auch Kehdingen gehört. Die Kreisstadt Stade liegt heute nicht auf der Route; der Reisehase war da schon mal. Stattdessen macht er Station in Horneburg, ein paar Kilometer südöstlich von Stade. Im Bild der Burgmannshof von 1509.

In Horneburg stand im Mittelalter eine um 1255 errichtete Burg des Bistums Bremen, die kaum überraschend Horneburg hieß. Von ihr hat sich aber quasi nichts erhalten. Auf dem Burgareal ist heute das Handwerksmuseum, das in einem ehemaligen Stallgebäude untergebracht ist.

Weiter westlich liegt Harsefeld, das leider noch dieses blöde R im Ortsnamen hat. Aber in der Nähe liegt ja wenigstens Ostereistedt, und das ist ja nun wahrlich hasig genug. 😊

In Harsefeld gab es 550 Jahre lang, bis zum Dreißigjährigen Krieg, ein bedeutendes Kloster der Benediktiner. Die Mauerreste sind noch zu sehen. Das Fachwerkgebäude dahinter ist der Amtshof von 1742.

Fredebeck schließlich ist ein kleiner, langgestreckten Ort ohne größere Attraktionen; in solchen Fällen muß dann immer die örtliche Pfarrkirche als Photo-Motiv herhalten.

Bekannt ist der Ort als Handballdorf, denn der VfL Fredenbeck spielte insgesamt sieben Jahre in der 1. Bundesliga. Spielstätte war und ist die Geestlandhalle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*