Bremerhaven (2)

Im Neuen Hafen liegen aktuell gleich zwei sehr sehenswerte Segelschiffe vor Anker. Eines davon ist sowieso dauerhaft hier: Das Schulschiff Deutschland.

Der Dreimaster von 1927 ist damit wieder an seinen Ursprung zurückgekehrt, denn er wurde von der Tecklenborg-Werft in Geestemünde gebaut.

Die “Schulschiff Deutschland” (so der offizielle Name) liegt dauerhaft hier vor Anker und kann besichtigt werden.

Auf der anderen Seite des Hafens hat das jüngste deutsche Segelschiff (von der für immens viel Geld quasi neugebauten Gorch Fock II mal abgesehen) angelegt: Die Alexander von Humboldt II, Nachfolgeschiff der Alexander von Humboldt I, die man aus der Becks-Bierwerbung kennt. Auch die II ist mit den markanten grünen Segeln und dem grünen Anstrich ausgestattet. Wenn die Sonne draufscheint: Eine Pracht!

Das Schiff lief 2011 in Bremen vom Stapel und wird heute als Segelschulschiff eingesetzt. Zur Ausbildung gehört dann bestimmt auch das, was die Jungs hier machen. Für kein Geld der Welt würde ich da hochkrabbeln.

Never ever. 😨

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*