Marklissa (Lesná)

Von Lauban geht es südwärts, immer am Queis entlang. Hier liegt die Kleinstadt Marklissa.

Das Städtchen im Vorland des Isergebirges hat einen hübschen Ring (Rynek), auf dem das Rathaus steht. Für eine Stadt der Größe Marklissas (heute sind es 4.400 Einwohner; vor dem Krieg war es sogar nur etwa die Hälfte) ist das Gebäude schon beeindruckend groß ausgefallen. Die Stadt war klein, aber reich: Hier produzierten mehrere Textilfabriken, darunter die erste Kammgarnspinnerei Deutschlands.

Das Rathaus ist aber sogar noch älter und stammt, wie große Teile der Bebauung des Rynek, aus der Barockzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*