Tribschen

Der Reisehase ist ja bekennender Wagnerianer. Also kommt er natürlich an Tribschen nicht vorbei.

Von 1866 bis 1872 wohnte Richard Wagner in dieser Villa in Tribschen, einer Halbinsel im Vierwaldstättersee im Süden Luzerns.

Er arbeitete hier unter anderem an den Meistersingern und am Ring, und zu Cosimas Geburtstag an Weihnachten 1870 wurde im Treppenhaus der Villa das Siegfried-Idyll uraufgeführt, ursprünglich sogar Tribschener Idyll genannt.

In der Villa ist heute das Richard-Wagner-Museum untergebracht, mit zahlreichen originalen Ausstellungsstücken, unter anderem einen Flügel, auf dem Wagner spielte und komponierte.

Um die Villa liegt eine kleine Parkanlage. Der See ist nicht weit, der Ausblick gewohnt prächtig, und natürlich schwimmen hier die passenden Wasservögel. Mein lieber Schwan…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*