Muotathal

Muot-a heißt “wilder Bach” bzw. “wildes Gewässer”, und der Name deutet schon an, daß die Bewohner im Tal der Muota es seit dem Mittelalter nicht leicht hatten. Der wilde Bach verursachte immer wieder schwere Zerstörungen. Heute ist er zumindest in ein festes Flußbett gebracht worden.

Der Fluß kommt aus den Glarner Alpen, fließt durch das nach ihm benannte Tal. dann an Schwyz vorbei und mündet bei Brunnen in den Vierwaldstättersee.

Der Hauptort, Muotathal, liegt an einer etwas breiteren Stelle des Tales.

Er hält einen gewissen Sicherheitsabstand zum Talgrund; die Häuser, vor allem die des älteren Ortskerns, wurden etwas erhöht errichtet. Auch die hübsche barocke Pfarrkirche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*