Fond-de-Gras

Westlich von Niederkorn liegt der Titelberg mit den Ruinen eines keltischen Oppidums, das auch einen Besuch wert wäre. Aber dafür reichte die Zeit nicht mehr. Daher konzentriert sich der Reisehase erstmal auf Fond-de-Gras in einem Tal am Fuß des Titelbergs.

Das Gelände gehört zum Minettpark Fond-de-Gras.

Hier wurde Eisenerz, die Minette, abgebaut, teils im Tagebau teils unter Tage.

Fond-de-Gras hieß ursprünglich Lamadeleine und war eine Verladestation für die direkt nebenan abgebauten Eisenerze.

Seit dem Ende des Bergbaus wird Fond-de-Gras als Verladebahnhof nicht mehr benötigt, wurde aber erhalten und ist heute Sitz unter anderem des “Train 1900”, einer Museumsbahn, die natürlich auch schon mal bei der Eisenbahn-Romantik im SWR vorgestellt wurde.

Die Museumsbahn fährt über die ehemalige Ligne des Minières aber nicht nur mit Feldbahnloks, sondern vor allem mit Dampflokomotiven. Die obige Lok käme ja, wie man sieht, sowieso nicht weit. Momentan ist noch alles im Winterschlaf, aber man kann übers frei zugängliche Gelände stromern und die Gleisanlagen besichtigen und sieht zumindest ein paar Waggons.

Es stehen auch verschiedene Maschinen herum, zum Beispiel ein Teil einer Walzstraße aus Esch-Belval.

Und der Reisehase kann sich als Weichensteller betätigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*