Wagrain

In Wagrain gibt es ein Stille-Nacht-Museum.

Moment mal, wird der aufmerksame Leser (falls es ihn gibt) jetzt denken. Das gab’s doch schon, aber woanders. Stimmt – in Oberndorf, wo das Lied erstmals aufgeführt wurde. Aber Joseph Mohr, der Textdichter des Liedes, lebte später in Wagrain und veranlaßte hier auch die Gründung einer Schule, die heute seinen Namen trägt.

Mohr starb 1848 in Wagrain und wurde auf dem hiesigen Friedhof bestattet. Das Museum ist im 1794 errichteten Pflegschlössl der Salzburger Erzbischöfe untergebracht.

Natürlich hat auch Wagrain eine Pfarrkirche.

Und einen Gebirgsbach gibt’s auch.

Außerdem wird gerade die Bergbahn umgebaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*