Varennes-en-Argonne

Varennes ist eines der erwas größeren Dörfer in der Argonne, am Ufer der Aire gelegen.

Auch hier fanden im Ersten Weltkrieg Kämpfe statt, Davon zeugen das amerikanische Monument, das noch ein bißchen klotziger daherkommt als die anderen amerikanischen Denkmäler dieser Art…

…und das kleine Kriegsmuseum.

Bekannter ist Varennes allerdings für eine Episode aus einer anderen Zeit. Im Juni 1791 erkannte der Bürger Drouet hier den König Ludwig XVI., der mit Marie Antoinette auf dem Weg ins Ausland war, und ließ ihn aufhalten. Die Flucht des Königspaares vor der Revolution war somit in Varennes zu Ende; der Rest ist bekannt: Rücktransport nach Paris, Prozeß, Verurteilung, Kopf ab.

Wo heute dieser Uhrturm steht, führte damals die Straße durch einen an die Dorfkirche angebauten Torbogen, an dem die Kutsche des Königs aufgehalten wurde. Kirche und Torbogen wurden in der Französischen Revolution zerstört. Eine Gedenktafel erinnert aber an die Geschehnisse von 1791.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*