Shamrock Rovers

Der Fußball ist ja in Irland nicht so die große Nummer und liegt auf der Beliebtheitsskala deutlich hinter Rugby, Gaelic Football und Hurling. Und wenn schon Fußball, dann liegt das Interesse hauptsächlich auf der Nationalmannschaft oder auf der englischen Premier League. Die lokalen Fußballvereine Dublins sind, genau wie die in Belfast, im Straßenbild überhaupt nicht präsent, und in den Sportgeschäften kann man zwar Trikots der halben Champions League finden, aber Glentoran FC oder Cliftonville FC (Belfast) bzw. St. Patrick’s Athletic oder Bohemians FC (Dublin) wird man vergebens suchen.

Die Erstligaspiele sind auch in der Regel alles andere als ausverkauft.

Die Shamrock Rovers bezeichnen sich selbst als “Ireland’s No. 1” im Fußball, und tatsächlich ist der Verein mit dem Kleeblatt im Wappen sowohl irischer Rekordmeister (17 Titel) als auch irischer Rekordpokalsieger (24 Titel). Seit 2009 spielen die Rovers im Tallaght Stadium, das von 2000 bis 2009 neu errichtet wurde (und dem Club finanziell beinahe das Genick gebrochen hätte). Es steht weit draußen im Südwesten Dublins am Stadtrand im Vorort Tallaght. Mit dem Bus fährt man hierher zwar ohne Umsteigen, braucht aber etwa 50 Minuten.

Die Rovers treffen an diesem Montagabend auf den Finn Harps F.C. aus Ballybofey im County Donegal. Bei sehr ungemütlicher Witterung (3°, starker Wind) finden sich geschätzt tausend Zuschauer ein. An Sturm und Kälte liegt der geringe Zuspruch aber bestimmt nicht; dem Iren an sich macht ein solches Wetter nämlich offenkundig nicht viel aus; wahrscheinlich war ein Teil von denen tagsüber noch im Meer baden.

Die Loops, wie die Shamrock Rovers wegen der traditionellen grün-weiß gestreiften Spielkleidung genannt werden, spielen schon in der ersten Halbzeit eine 3:0-Führung heraus, verschießen sogar noch einen Elfmeter und verwalten dann in der zweiten Halbzeit nur noch das Ergebnis. Außer einem Schuß an die Querlatte passiert nichts mehr. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*