Warnsdorf und Rumburg

Noch einmal macht der Reisehase einen Abstecher über die Grenze nach Tschechien. Von Oybin und Jonsdorf ist es ja nicht weit. Auf der anderen Seite liegen die beiden Städte Warnsdorf (Varnsdorf) und Rumburg (Rumburk) nur einen Steinwurf von der Grenze.

Überragend hübsch sind beide nicht; Rumburg noch eher als das vor allem durch Textilindustrie (Webereien) geprägte Warnsdorf (Bild oben), wo am zentralen Platz die Kirche St. Peter und Paul steht.

Der Hauptplatz des benachbarten Rumburg ist deutlich hübscher, weil einheitlicher bebaut und nicht durch eine Hauptstraße zerschnitten. Auf dem Platz steht eine Pestsäule, die als Dank für das Ende einer Epidemie im Jahr 1681 errichtet wurde.

Auch hier waren ab dem 19. Jahrhundert viele Webereien angesiedelt. Sie hinterließen neben diversen Werksgebäuden auch einige stattliche Villen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*