Lausanne: Tour de Sauvabelin

Der Stadtrundgang durch Lausanne, der am Ende mehr als 12 Kilometer lang werden wird, beginnt weit oben in Sauvabelin. Hier kann sich der Reisehase nämlich einen prima Überblick verschaffen. In einer Parkanlage steht ein hölzerner Aussichtsturm.

Bei kostenlosem Eintritt und nach 151 Stufen hat man eine herrliche Sicht auf Lausanne, den Genfer See und die Alpen, auch wenn die leider schon etwas im Dunst verschwinden.

Schon beim Aufstieg über die recht steilen Treppen bieten sich nette Perspektiven.

Man sieht von hier auch sehr gut das Stade Olympique de la Pontaise, das trotz seines Namens noch nicht Austragungsort olympischer Wettbewerbe war. Aber Lausanne, als Sitz des IOC, ist ja die Olympistadt. Das Stadion wurde zur WM 1954 errichtet und war bis 2020 Heimat des FC Lausanne-Sport. Der Club zog nun in das Stade de la Tuilière, einen Neubau, der ganz am Stadtrand steht.

Nach diesem schönen ersten Eindruck geht es nun hinunter in die Stadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*