Groppensteinschlucht

Von Winklern aus das Mölltal etwa 30 Kilometer abwärts liegt Obervellach. Hier zweigt die Straße nach Mallnitz ab, wo man durch den Tauerntunnel hinüber ins Gasteinertal kommt, mit dem Zug und per Autoverladung. Der Reisehase bleibt heute aber im Mölltal und wandert durch die Groppensteinschlucht.

Vorher dreht er noch eine kurze Runde durch das Ortszentrum von Obervellach mit dem langgestreckten Hauptplatz.

Etwas unterhalb fließt die Möll.

Sie mündet etwas später bei Möllbrücke im Lurnfeld in die Drau.

Das ist aber nochmal 20 Kilometer talwärts. Jetzt erstmal rein in die Schlucht (Eintritt 7€), durch die ein schmaler Pfad gelegt ist, der teilweise an den Felswänden entlangführt.

Auf etwas mehr als zwei Kilometern klettert man etwa 250 Höhenmeter hinauf. Das schafft der Reisehase nach der gestrigen Wanderung auf jeden Fall problemlos.

An mehreren Stellen bildet der Mallnitzbach in der engen Schlucht kleinere Katarakte…

…und drei höhere Wasserfälle, den Raufenfall, den Groppensteinfall und den 40m hohen Zechnerfall.

Hier noch ein paar Eindrücke:

Vom oberen Ausstieg ginge es weiter nach Mallnitz. Ein breiterer Weg führt aber auch zurück nach unten. Von hier sieht man auf Obervellach und das Mölltal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*