Schildau

Schildau präsentiert sich als Stadt der Schildbürger – obwohl ich den Ort aus den Erzählungen als Schilda in Erinnerung hatte, ohne u am Ende. Na, egal. Sie werden’s wissen, und das eigentliche Schilda(u) ist ja ohnehin fiktiv.

Überraschung: Das Rathaus von Schildau hat Fenster! Jedenfalls heute.

Ein echter Schildbürger war übrigens August Neidhardt von Gneisenau, der hier recht grimmig vom Denkmal herunterblickt. Der General gilt als einer der preußischen Helden der Befreiungskriege und führte die preußische Armee in die Schlacht von Waterloo.

Neben dem Museum (siehe Bild oben) gibt es in Schildau auch einen Brunnen mit Motiven aus den Erzählungen um die Schildbürger. Der beschränkt sich aber auf die klassischen Themen; die Schildbürgerstreiche der aktuellen Politik und Bürokratie tauchen nicht auf. BER anyone? 😉 Na, egal. Sitzt am Brunnen und ist trotzdem kein Schildbürger: Reisehase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*