Torgau

Und dann erreichen die Truppen des Reisehasen in Torgau die Elbe.

Die militärische Wortwahl sei hier mal gestattet, denn in Torgau trafen sich Ende April 1945 die russischen und die amerikanischen Truppen. Auf den Trümmern der Elbbrücke gab es einen historischen Händedruck.
Schon im September 1945 errichtete man ein Denkmal, das daran erinnert.

Später kamen im Umfeld weitere Denkmäler hinzu. Ruhm für ein Volk, das es eigentlich nie gab. Nun ja.

Die Silhouette der Stadt wird bestimmt von Schloß Hartenfels, der Residenz der sächsischen Kurfürsten. Friedrich der Weise, der Förderer Martin Luthers, wurde hier geboren und residierte hier im kurfürstlichen Schloß.

Eine prächtige Anlage.

Das Schloß ist außerdem sehr gut bewacht:

Den Bärenzwinger haben schon die Kurfürsten hier eingerichtet.

Torgau hat auch eine sehr schöne Innenstadt, mit buntem Marktplatz…

…und dem ältesten Spielwarengeschäft Deutschlands: Seit 1685, und immer in Familienbesitz.

Torgau hat mir richtig gut gefallen. Eine schöne Stadt mit sehr angenehmer Atmosphäre. Hier noch ein paar Eindrücke:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*