Rauenberg

Die Sonne an diesem Novembersamstag lockt den Reisehasen spontan nach draußen. Für eine längere Anreise ist es da zwar zu spät, aber wenn die Weinberge schon um die Ecke liegen, kann man das ja ausnutzen. Also auf zu einem schönen Rundweg in die Weinberge am Westrand des Kraichgaus.

Es ist fast perfektes Wanderwetter: Keine Wolke am Himmel und kaum Wind. Da sind dann auch die nicht gerade sommerlichen Temperaturen um die 3°C kein Problem. Die Daten zur Wanderung: 15,19km in 2:41h. Die Strecke: Von Rauenberg in Richtung Wiesloch und dann durch die Weinberge östlich von Rauenberg in Richtung Süden bis Rotenberg und zurück.

In den Weinbergen oberhalb von Wiesloch steht das sogenannte Bussierhäusel.

Vom Pavillon sieht man hinunter nach Wiesloch (huhu! ?‍♂️?) und in die Rheinebene.

Der Weg führt von hier in Richtung Dielheim. Unten im Tal sieht man schon Rauenberg, das im Dunst und im Gegenlicht liegt:

Die Wiesen und Felder zwischen Wiesloch und Dielheim:

Oberhalb von Rauenberg bieten sich in den Weinbergen immer wieder schöne Blicke auf den Ort, ein hübsches Winzerstädtchen, das man vielleicht aus dem Verkehrsfunk kennt. Im Ort stehen die große neuromanische Pfarrkirche und der (etwas rechts davon hinter dem großen Baum hervorschauende) ehemaligen Trockenturm der Ziegelei.

Zwischendurch bleibt dann noch Zeit für das eine oder andere Detail am Wegesrand…

…und für eine Rast, auch hier mit Blick auf den Ort.

Oberhalb von Rotenberg, einstmals mit Stadtrechten ausgestattet und heute ein Stadtteil von Rauenberg, ist ein weiterer Aussichtspavillon aufgestellt. Von hier aus blickt man dann in Richtung Osten nach Angelbachtal.

Über Rotenberg thront die gleichnamige Burg, die bis ins 18. Jahrhundert den Speyerer Bischöfen gehörte. Der heutige Bau sieht allerdings älter aus als er ist: Er wurde in der Zeit um 1920 auf den Mauerresten der alten Burg errichtet.

Dann aber verschwindet die Sonne hinter den Wolken, und es wird schnell ungemütlich, denn die 3°C fühlen sich nun wirklich an wie 3°C. Also ab nach Hause auf eine heiße Schokolade! ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*