Aschaffenburg

Am Aschaffenburger Mainufer steht das Schloß Johannisburg, die ehemalige Residenz der Mainzer Fürstbischöfe. Denen gehörten die Stadt und die Umgebung vom zehnten Jahrhundert bis 1803.

In dem großen Renaissance-Bau war ich vor Jahren schon mal, als hier die bayerische Landesausstellung zu Matthias Grünewald war. Heute bleibt es allerdings, aus Gründen, bei einer Außenbesichtigung.

Auch den SV Viktoria 01 und sein hübsches Stadion am Schönbusch habe ich schon besucht. Die Stadt ist also kein Neuland für den Reisehasen. Daher macht er nur einen kurzen Gang durch die Altstadt, die auf einem Hügel oberhalb des Mains liegt:

Ebenfalls am Mainufer steht das Pompejanum, eine römische Villa, die allerdings nicht aus der Römerzeit diesen hervorragenden Erhaltungszustand bewahrt hat, sondern 1840-48 im Auftrag von König Ludwig I. als Nachbau einer Villa aus Pompeji errichtet wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*