Arc-et-Senans, Saline Royale

Einer meiner Lieblingsorte in Frankreich: Die Saline Royale von Arc-et-Senans.

Der Architekt, Ingenieur und Visionär (von ihm sind Entwürfe für seltsame kugelförmige Häuser überliefert) Claude-Nicolas Ledoux entwarf für den französischen König die Anlage der Saline. Die klassizistischen Gebäude sind fächerförmig angeordnet; der Grundriß erinnert an den von Karlsruhe.

Zur Saline hätte sich den Plänen Ledoux’ zufolge auch noch eine komplette Stadt gesellen sollen, eine barocke Musterstadt, die aber leider nie verwirklicht wurde. Nur die Saline steht – und beeindruckt.

Und zwar nicht nur den Reisehasen, sondern auch die UNESCO. Daß sie seit einigen Jahren zum Welterbe zählt, schlägt sich leider im Eintrittspreis nieder: 10,50 Euro… Da ich vor ein paar Jahren schon mal hier war und da auch einen riesigen Stapel Photos produziert habe (bei strahlendem Sonnenschein), spare ich mir heute die Besichtigung. Bilder daher nur von außen (in den Museumsräumen würde aber ohnehin Photo-Verbot herrschen). Wer aber im der Gegend ist, sollte sich aber den Besuch von Saline und Salzmuseum nicht entgehen lassen; es lohnt sich.

Das Eingangsgebäude mit dem monumentalen Portikus zeigt die Bedeutung der Saline an. Das darin befindliche Eingangsportal ahmt eine Salzgrotte nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*