Veitshöchheim

Im von Würzburg aus nur wenige Kilometer mainabwärts gelegenen Veitshöchheim steht ein Schloß, das die Würzburger Fürstbischöfe hier als Sommerresidenz errichten ließen.

Später nutzen das von Balthasar Neumann zwar nicht erbaute, aber doch erweiterte Schloß auch die bayerischen Könige. Allerdings selten: Sie hatten ja auch genügend andere Schlösser zur Auswahl, speziell nachdem Ludwig II. mal losgelegt hatte.

Zum Schloß gehört auch der weitläufiger Rokoko-Garten mit dem Großen See.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*