Arlbergpaßstraße

Aus dem Klostertal kommend, beginnt die Paßstraße bei Stuben gleich mit einem starken und kurvigen Anstieg. 
Links sieht man den Flexenpaß, der vom Arlbergpaß abzweigt und durch die Flexen-Galerie nach Zürs und Lech führt. Rechts im Bild die Arlbergstraße, die sich oberhalb des Ortes den steilen Berghang hinaufschraubt.

Nach den Serpentinen geht es an den Albona-Bahnen vorbei zur Paßhöhe, die auch die Grenze zwischen Vorarlberg und Tirol bildet. Der kleine Ort Sankt Christoph, der direkt unterhalb der Paßhöhe liegt, war früher ein Hospiz für diejenigen, die den Arlbergpaß zu Fuß überquerten. Heute steht hier eine Handvoll Hotels und Restaurants. 

Vor ein paar Jahren sind wir von hier aus mal zu den Albona-Seen gewandert. Das war aber im August. Jetzt liegt hier oben noch mächtig viel Schnee, so daß an Wandern nicht zu denken ist. 

Erster Ort an der Ostseite ist Sankt Anton am Arlberg, ein vor allem touristisch geprägter Ort. In der momentanen Atempause zwischen Winter- und Sommersaison ist im Ort ähnlich viel los wie an der Ostsee im November oder in Paderborn ganzjährig. 😉 

Talabwärts folgen dann Orte wie Pettneu…

…und Flirsch (mit hübschem Gemeindeamt).

In Flirsch äußert sich übrigens auch erstmals die Tiroler Vorliebe für einsilbige Ortsnamen: Flirsch, Stams, Schwaz, Stanz, Imst, Grins (!), Oetz, Wenns, Zams, Mils, Fiss, Silz, Fließ, Telfs und und und. Die Liste laut und schnell zu lesen ist eine prima Sprechübung.

Kurz vor Landeck zweigt rechts das Paznauntal ab, das mit Galtür und vor allem Ischgl für bestimmte Wintersportarten (=Komasaufen) bekannt ist. Am Talausgang bei Tobadill überquert eine Bahnstrecke die Trisanna in großer Höhe.

Tobadill selbst ist ein kleiner Ort oberhalb des Sanna-Tals und des Paznauntals, mit schöner Pfarrkirche….

…in deren Inneren man  Reliquienschreine vorfindet, die für den heutigen Betrachter doch eine etwas makabre Wirkung entfalten.

2 Kommentare zu „Arlbergpaßstraße

  1. Ui – da wurde dem Hasen ja ganz schön kalt – und ich habe ihn fast übersehen 😉
    Und Schnee liegt da noch ganz schön viel…

    Frohes Weiterwandern!

    1. Das ist auf knapp 1800m Höhe. Ungefähr so sieht’s in diesem Höhenbereich hier derzeit überall aus.
      Kalt war’s aber nicht. 12 Grad, glaube ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*