La Rochelle

Und noch eine Festungsstadt.

La Rochelle ist ein alter Fischerhafen, der schon im 11. Jh. bestand und bereits im ausgehenden Mittelalter große wirtschaftliche und strategische Bedeutung hatte. Im 17. Jh. wurde es dann während der Religionskriege zum Zufluchtsort für die Hugenotten.

Insgesamt ist La Rochelle zwar eine sehr hübsche Stadt, aber sie haut mich nicht so um wie Royan. Keine Ahnung, warum. Der Funke springt auch bei meinem zweiten Besuch irgendwie nicht so über.

Schön ist allerdings der von den beiden Türmen Tour St. Nicolas und Tour de la Chaîne bewachte alte Hafen, in dem heute eher Freizeitboote und Yachten liegen als Fischerboote. Zwischen den Türmen wurde früher eine Kette gespannt, wenn man die Einfahrt sperren wollte.

Im Hafengebiet ist ebenfalls das Musée Maritime angesiedelt. Hier liegt unter anderem die France I, ein 1958 gebautes Wetterschiff.

Den gestrigen Start der internationalen Segelregatta Mini Transat nach Martinique in der Karibik habe ich übrigens knapp verpaßt; mit Absicht allerdings. Der Segelsport interessiert mich nicht so brennend, daß ich mir deswegen den Zuschauerandrang antue.

2 Kommentare zu „La Rochelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*