Oberndorf

Oberndorfs gibt’s ja einige in Österreich (und auch eines am Neckar), aber dieses hier, bei Salzburg an der Salzach gelegen, ist etwas besonderes.

1818 wurde hier, in der Schifferkirche St. Nikolaus, zu Heiligabend erstmals das Lied “Stille Nacht” aufgeführt: Gespielt von den Urhebern dieses bekanntesten (und schönsten) Weihnachtsliedes. Textdichter Joseph Mohr war in Oberndorf Koadjutor (klingt wichtig, ist aber bloß ein Gehilfe des Pfarrers), und Komponist Franz Xaver Gruber war Organist im nicht weit entfernten Arnsdorf.

Die Kirche, in der das Lied damals gespielt wurde, steht nicht mehr; an ihrer Stelle wurde 1924-36 eine kleine Gedenkkapelle errichtet. Der Hügel, auf dem sie steht, ist der Schutt der abgerissenen Kirche.

Nebenan im alten Pastorat ist heute das Stille-Nacht-Museum untergebracht.

Der Grund, warum die Schifferkirche 1906 abgerissen wurde, fließt ein paar Meter nebenan vorbei: Die Salzach. Die Hochwasser des Flusses richteten vor allem um die Jahrhundertwende (dreimal in vier Jahren) so starke Schäden in Oberndorf an, daß nicht nur der Kirchenbau nicht mehr zu retten war, sondern gleich der gesamte Ort an einen weniger hochwassergefährdeten Platz verlegt wurde. So ist das heutige Zentrum von Oberndorf erst in den Jahren nach 1904 entstanden, auch die neue Kirche, die wieder dem Heiligen Nikolaus geweiht ist.

Hier hat man auch den Salzachschiffern ein Denkmal errichtet.

Während man in Alt-Oberndorf immer noch böse auf die Franzosen ist.

Auf der anderen Seite der Salzachschleife liegt Laufen, das schon bayerisch ist; die Salzach bildet hier die Grenze, seit 1816 der Rupertiwinkel von Salzburg nach Bayern wechselte. Oberndorf ist erst seitdem eine eigenständige Gemeinde und war vorher bloß eine Laufener Vorstadt.

Wie man sieht, wäre etwas weniger Regen und etwas mehr Sonne dem Bildmotiv angemessen. Aber c’est la vie.

Beide Städte verbindet eine hübsche Jugendstilbrücke, die zusammen mit dem neuen Oberndorf errichtet wurde.

Bald ist ja Weihnachten. Falls ich dran denke: Die in der Stille-Nacht-Kapelle gefeierte alljährliche Messe an Heiligabend um 17 Uhr wird inzwischen auch live im Internet übertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*