Bad Reichenhall

Bad Reichenhall ist immer beteiligt, wenn ich koche: Ein anderes Salz habe ich noch nie benutzt. In der Salzstadt an der Saalach kann man die Alte Saline besichtigen, in der heute das Salzmuseum untergebracht ist.

Schon die Römer produzierten hier Salz. Später stritten Bayerns Herzöge und die Salzburger Bischöfe um die wertvollen Lagerstätten. Seit längerem wird das salzhaltige Wasser auch für den Kurbetrieb genutzt: Im Kurpark des ehemals Königlich Bayerischen Staatsbades steht das Gradierwerk.

Direkt nebenan: Die Wandelhalle, durch die unter anderem schon Richard und Cosima Wagner wandelten.

Die beiden wandelten aber mit Sicherheit auch durch den Park mit seinen schönen Brunnenalagen.

Auch in der Altstadt sind das Salz und das Wasser zu finden.

Und nein, ich war nicht besoffen (doch nicht schon um die Mittagszeit! Erst später 😃): Die Wassersäulen stehen so schief. Am Rathausplatz ist wieder alles gerade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*