Zell am Moos

Wandertag! Die Wahl ist auf den Almwiesenweg bei Zell am Moos gefallen. Hier sind die Rahmendaten: 20,08 km in 3:35 h (netto), bei ca. 450 hm.

Der Startort heißt Zell und liegt am See. Da der Name “Zell am See” aber schon belegt ist, heißt der Ort Zell am Moos. Der See ist der Irrsee, und der wird gleich auf den Photos ziemlich häufig zu sehen sein. Hier schon mal aus der Nähe.

Könnte man direkt reinspringen, oder? Aber Achtung: Wassertemperatur 17 Grad… Also lieber wandern. Start des Almwiesenweges ist an der Pfarrkirche in Zell.

Von hier führt der Weg aus dem Ort hinaus den Berghang hinauf. Schon bald gibt es schöne Aussichten auf den Irrsee.

Der Weg ist nicht übermäßig anspruchsvoll; er verläuft meistens über asphaltierte Güterwege. Nur kurze Teilstücke sind schmalere Pfade oder Waldwege.

Für eine erste Rast bietet sich die hübsche Lindenkapelle an.

Danach führt der Weg über die kleinen Orte Harpoint und Heissing hinauf zum höchsten Punkt des Weges: Zur Heissinger Höhe, etwa 870m hoch und somit knapp 400m höher als der Irrsee.

Die Sicht ist phantastisch. Und das Wetter übrigens auch – deutlich besser jedenfalls als von der (unzuverlässigen) Wetter-App gemeldet.

Danach führt der Weg hinunter nach Haslau, ein verstreut im Tal der Vöckla gelegenes Dörfchen…

…und über einen Bergrücken nun auch über Feldwege und durch Wald.

Am Waldrand angekommen hat man dann wieder den Irrsee im Blick.

Dorthin führt nun der Weg, zurück nach Zell am Moos.

Direkt ans Seeufer kommt man hier aber leider nicht; weite Teile sind Naturschutzgebiet, das vor allem aus Mooren und Feuchtwiesen besteht. Es gibt aber einzelne Badestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*