Feldkirchen und Aschach an der Donau

Eigentlich ist die Donau hier in der Gegend ja der bestimmende Strom. Aber auf dieser Tour lasse ich sie etwas links liegen; die Sehenswürdigkeiten wie die Schlögener Schleife kenne ich ja schon.

Trotzdem kann ich der schönen blauen Donau, die hier genausowenig blau ist wie sonst auch, schon mal einen Beitrag widmen.

Ich bin jetzt zum dritten Mal in Feldkirchen im Hotel Faustschlössl, und da wird’s nun Zeit, das mal zu würdigen. Man bietet hier eine sehr gute Küche, schöne Zimmer und eine grandiose Lage oberhalb des Donautals.

Direkt gegenüber liegt Aschach.

Leider ist es jetzt im Oktober abends schon zu kalt für die Außenterrasse des Hotels. Da kann man im Frühjahr oder Sommer zum Abendessen nämlich schön sitzen, den Blick auf die Donau genießen und den Bibern beim Schwimmen zuschauen. 2019 im Mai sah das zum Beispiel so aus:

Pures Idyll. Es ist sehr gut. Und ich werde sicher wiederkommen. Dann wird endlich die Schlösserrunde auf dem Donausteig gewandert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*