Eggegebirge

Das Eggegebirge ist so etwas wie die Fortsetzung des Teutoburger Waldes nach Süden. Es verläuft in Nord-Süd-Richtung von Horn-Bad Meinberg bis ins Sauerland. Oberhalb von Bad Driburg liegt am Steilhang eines Berges die Burgruine Iburg.

In der Nähe errichtete man 1904 den Kaiser-Karls-Turm, der eine großartige Sicht über Bad Driburg und das Eggegebirge bietet.

Klöster gibt’s hier auch, zum Beispiel in Neuenheerse, einem Stadtteil von Bad Driburg. Hier gründete eine Walburga im Jahr 871 ein Kloster, von dem heute noch die Stiftskirche St. Saturnia steht.

Es ist übrigens der Tag, für den die (unzuverlässige) Wetter-App seit Tagen unverdrossen Regen meldete. Nun ja. Auf die Wanderung ins Eggegebirge bei Bad Driburg nehme ich Regenjacke und -schirm gar nicht erst mit.

Nicht ganz zufällig führt der Weg am Trappistenhof vorbei. Hier lebte einige Jahre lang ein nach der Revolution aus Frankreich vertriebener Trappistenkonvent.

Kein klassisches Zisterzienserkloster also, aber ich kann trotzdem wieder einen Eintrag von meiner Liste abhaken. Und mit dem Pferdebild sogar noch jemandem eine Freude machen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*