Niederbayern (2)

Am Montag drehe ich dann die zweite Runde durch Niederbayern, dieses Mal im Bereich zwischen der Isar im Norden und dem Inn im Süden. Ich packe jetzt die ganze Tagestour mal in einen einzigen Beitrag.

Die Städte hier sind denen der Nachbarregion nördlich der Isar sehr ähnlich. Ein hübsches Wasserschloß steht zum Beispiel in Taufkirchen (Vils).

Haag in Oberbayern (ja, irgendwo verlief da schon wieder die Grenze) war im Mittelalter ein freies Reichslehen; daran erinnert noch die Burg auf einem Berg über der Stadt.

Waldkraiburg gehört wie Traunreut zu den nach dem Zweiten Weltkrieg gegründeten Vertriebenenstädten. Allerdings ist hier die Stadtanlage nicht ganz so durchgeplant wie in Traunreut (das mir insgesamt besser gefallen hat). Das Zentrum, eine breite Achse zwischen Christkönigskirche und Rathaus am Stadtplatz, läßt die Stadt auch größer erscheinen als sie ist, mit ihren 23.000 Einwohnern, die heute dort leben.

Parallelen zu Traunreut sind dennoch vorhanden. So entstand auch Waldkraiburg auf einem ehemaligen Fabrikgelände: Hier stand eine Pulverfabrik, die im Krieg größtenteils zerstört wurde. Architektonisch sehr gelungen sind die beiden Kirchen: Die katholische Christkönigskirche (das Startbild zum Beitrag zeigt den Innenraum) und die evangelische Martin-Luther-Kirche.

Das Rathaus hingegen ist ein ziemlich grauer Klotz, dem selbst ich mit meinem Faible für die klassische Moderne nicht viel abgewinnen kann.

Ein paar Kilometer inn-abwärts folgt dann Ampfing, ein kleines Städtchen, dessen TSV in den 80er Jahren mal in der Oberliga Bayern auftauchte. Damals wurde hier noch Erdöl und Erdgas gefördert:

Die Lagerstätten sind aber inzwischen erschöpft und die Förderung ist eingestellt. Das Ortszentrum von Ampfing wirkt denn auch eher beschaulich.

Neumarkt-St.-Veit schließlich besitzt den regions-typischen langgestreckten Hauptplatz mit zahlreichen historischen Bürgerhäusern, der sich aber irgendwie nicht richtig hübsch photographieren lassen will.

Im Ort steht, direkt am Ufer der Rott, auch das hübsche kleine Schloß Adlstein.

2 Kommentare zu „Niederbayern (2)

  1. Dafür hättest du dann aber auch nicht so weit fahren müssen. Der Anbau am Rathaus von Sandhausen sieht genauso aus (wie der Klotz in Waldkraiburg).

    1. Nach kurzem Blick ins Internet: Ja, stimmt, die sind sich sehr ähnlich. Ich habe kurz überlegt, zu recherchieren, ob da vielleicht derselbe Architekt am Werk war, glaube aber, daß da einfach nur eine Standardvorlage “Rathaus, Klotz (grau), Typenvariante c” zugrundeliegt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*