Königsberg

Königsberg! Da wollte ich ja eh schon immer mal hin. Weil Ostpreußen aber halt doch etwas weit weg ist, nehme ich erstmal den Namensvetter in Franken, der seit 1816 Königsberg in Bayern heißt.

Blick auf das Städtchen:

Der Name kommt von einer Stauferburg, die Kaiser Barbarossa hier errichten ließ. Als Teilrekonstruktion steht sie auf dem Berg über dem Ort.

Der bietet viel Fachwerk (jahaa, hier geht nämlich die Deutsche Straße der Fachwerkromantik durch!) und das Denkmal für den hier geborenen Hans Müller.

Das ist nun kein Name, der als Alleinstellungsmerkmal dienen könnte. Bekannt wurde er, der Mathematiker und Astronom, unter dem Namen Regiomontanus. Die Humanistennamen, in diesem Fall ein latinisiertes “Königsberg”, sind schon klasse. Und der nach ihm benannte Mondkrater heißt eben auch nicht Müller, sondern Regiomontanus. Sein Geburtshaus (im Bild unten vorne links) steht am Salzmarkt, der als Ensemble komplett unter Denkmalschutz steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*