Rothsee

Der Rothsee ist einer der großen Speicherseen, die im Zuge des Baus des Main-Donau-Kanals angelegt wurden (wie der Brombachsee und die  Altmühlseen). 1993 wurde er geflutet.

Er ist vor allem bekannt für den hier Anfang Juli ausgetragenen Triathlon über die Ironman-Distanz, wird im Sommer aber auch von Freizeitsportlern genutzt, vor allem natürlich für Wassersport. Es gibt aber auch ein dichtes Netz von Wander- und Radwegen. Jetzt, Anfang November, hat man den See fast für sich allein und könnte gemütlich eine Runde schwimmen gehen, wenn man kein Problem mit niedrigen Wassertemperaturen hätte. Der Reisehase hat aber und guckt sich den See daher lieber vom Ufer aus an.

Nicht weit entfernt verläuft der 1992 eröffnete Main-Donau-Kanal.

Hier liegt auch eine der zwölf Schleusenanlagen des Kanals, die Schleuse Eckersmühlen. Sie überwindet einen Höhenunterschied von fast 25 Metern und ist damit die größte Schleuse Deutschlands.

Und obwohl der Reisehase heute gar nicht per Rad unterwegs ist, erhält er (auf der Straße vor der Schleuse) Unterstützung durch die Fans. 

Ich war’s nicht. Gefällt mir aber. 😃 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*