Lübeck (2)

Weiter geht’s, mit dem Rathaus und den Kirchen der Stadt. Selbstverständlich ist die Altstadt auch UNESCO-Kulturerbe.

Das gotische Rathaus ist das Symbol der Bürgerschaft der freien Hansestadt. Das einzigartige Baudenkmal dokumentiert den Stolz einer bedeutenden und reichen Handelsstadt.

Zu den bedeutendsten Baudenkmälern Norddeutschlands zählt natürlich der Dom.

Im Inneren gibt es eine schöne Chorschranke…

…sowie ein Altarbild mit eher seltenem Motiv: Maria mit Einhorn. Hm.

Sankt Marien gilt als erster großer Bau der Backsteingotik und wurde zum vorbild für zahlreiche Kirchen im gesamten Ostseeraum.

Als die Marienkirche im Bau war, soll angeblich der Teufel einen Anschlag verübt (oder zumindest den Versuch unternommen) haben. Aber mal ehrlich: Ist das glaubwürdig, bei DEM Teufel?

In der Jakobikirche steht in einer Seitenkapelle ein Rettungsboot der Pamir: Das ist alles, was sich von dem 1957 in einem Sturm gesunkenen Segelschiff, einem Schwesterschiff der Passat, erhalten hat. Von den 86 Menschen an Bord überlebten nur sechs.

Interessant ist auch der Innenraum von St. Jacobi.

Auch die Zisterzienser waren in Lübeck vertreten: Vom Johanniskloster im Osten der Innenstadt steht aber nichts mehr. An der Stelle befindet sich heute das Gymnasium Johanneum, das einige hervorragende Abiturient(inn)en hervorgebracht hat.  😉

Gleich zwei Literatur-Nobelpreisträger hat die Stadt ohnehin zu bieten: Thomas Mann stammte aus Lübeck und beschrieb die Stadt und ihre Kaufleute in den “Buddenbrooks”, und der in Danzig geborene Günter Grass lebte hier. Mit beiden kann ich persönlich nur wenig anfangen; wenn schon deutschsprachige Literatur mit Nobelpreis, dann eher Hesse oder Böll. Naja, Geschmackssache. Direkt neben St. Marien jedenfalls steht das Buddenbrook-Haus, Literaturmuseum und eine der wesentlichen Anlaufstellen für Stadtbesucher.

Und dann ist Lübeck ja auch bekannt für das Marzipan. Niederegger unterhält einen Fabrikverkauf am Stadtrand, aus dem ich natürlich nicht mit leeren Händen herauskomme.

Bewerbungen als Mitesser bzw. Mitgenießer werden gerne entgegengenommen.

Und weil das Posting ohnehin schon unverschämt lange ist, hier noch ein paar Impressionen.

Langer Text, kurzes Fazit: Lübeck gehört zu den schönsten Städten Deutschlands. Fühlt sich hier sehr wohl: Hansehase.

2 Kommentare zu „Lübeck (2)

  1. Das Marzipan-Format in der transparenten Tüte, auf der der Hase sitzt, kenne ich noch nicht. Wäre an einer Kostprobe interessiert. Was für eine Sorte ist es?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*