Ratzeburg

Ratzeburg liegt quasi auf einer Insel inmitten einer Seenplatte und ist durch drei Dämme mit dem “Festland” verbunden.

Wie in Mölln steht auch hier die Kirche auf einem (flachen, aber doch ausreichend hohen und somit flutsicheren) Bergrücken oberhalb der Seen: Der Ratzeburger Dom bildet ein echtes Kontrastprogramm zu den barocken Kirchen, die ich im Mai in Tirol besichtigt habe: Norddeutsche Backsteinarchitektur, auch innen eher schlicht und fast streng wirkend, was natürlich auch daran liegt, daß der Dom nach der Auflösung des Bistums im 16. Jahrhundert eine protestantische Kirche ist.

Im Innenhof des Kreuzgangs steht der “Bettler” von Ernst Barlach, der hier in Ratzeburg im Grab der Familie Barlach beigesetzt wurde.

Backsteinarchitektur ist auch im Rest der Ratzeburger Altstadt vorherrschend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*