Talmont-sur-Gironde

Der kleine Ort Talmont gehört der Vereinigung der “plus beaux villages de France” an, und das ganz zurecht. Wobei der Ort selbst sehr überschaubar ist und eigentlich nur aus viereinhalb schmalen Gassen besteht, die von kleinen, weiß getünchten Fischerhäusern gesäumt sind. 

Absolut sehenswert ist aber die Église Sainte-Radegonde, die auf einer Klippe hart an der Abbruchkante zur Gironde steht – und das hoffentlich noch lange, obwohl die Wellen ständig am nicht allzu harten Gestein nagen. Daher ist die Kirche heute auch nur noch ein Fragment: Ein großer Teil des Hauptschiffes wurde bei einem Abbruch der Klippen zerstört. Dennoch blieb Talmont seit dem Mittelalter ein wichtiger Haltepunkt auf dem Jakobsweg.

Attention, risque de chute: Le lapin voyageur garde bien la distance aux falaises, mais ne veut quand même pas laisser passer l’occasion de présenter l’un des plus beaux lieus de la France (selon ma propre liste où Talmont est classé depuis 2004 😉).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*