Vorarlberg

Vier Tage am Stück frei: Da wird der Reisehase zappelig und will nach draußen. Und weil’s in der Steiermark so herrlich war, erfolgt die Zugabe wieder in Ö: Vorarlberg.

Das westlichste Bundesland Österreichs liegt zwar von Wien aus gesehen nicht vor, sondern hinter dem Arlberg, aber das zählt hier nicht. Entscheidend ist der Stammsitz der Habsburger. Und der liegt im Kanton Aargau, also in der Schweiz. Und von dort aus betrachtet liegt das Gebiet eben *vor* dem Arlberg. Und so sieht’s da aus:

Flächenmäßig ist Vorarlberg ungefähr so groß wie das Saarland; es hat also perfekt dimensioniert. 😊Und es hat die Größe eines durchschnittlichen Eisbergs, der vom antarktischen Eisschelf abbricht – wenn man den (mitunter in ihrer Bildsprache recht einfallslosen) Medien Glauben schenken will.

Man betont das Land übrigens korrekterweise auf der zweiten Silbe: Vorárlberg.

Und wo ich schon bei Sprache bin: Wie fein kann doch der Österreicher formulieren, wo der Deutsche nur ein schnödes “Parken verboten!” zustandebringt.

Oder noch schöner: “Das Abstellen von Fahrzeugen ist zu unterlassen und führt zu Besitzstörungsklage.”

 

Nachtrag (09.06.2017):

Und wie zur Bestätigung findet sich bei Spiegel Online heute folgender Artikel:

Wie das Saarland

Mir ist ja unklar, warum man allgemein zu glauben scheint, daß der durchschnittliche Leser mit der Angabe “zweimal so groß wie das Saarland” mehr anfangen kann als mit “5.000 Quadratkilometer”, aber nun ja. So taucht die Heimat wenigstens regelmäßig in der überregionalen Presse auf.

Als kleiner Service hier noch der Umrechnungsfaktor: 1 Saarland = 360.000 Fußballfelder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*