Hohenems

Der Ort ist jedem schon begegnet, der sich im Studium mit Mittelhochdeutsch beschäftigt hat (also wohl keinem außer mir). In der Schloßbibliothek Hohenems sind nämlich zwei sehr wichtige Handschriften des Nibelungenliedes (A und C) gefunden worden (die dritte (ja, genau, Handschrift B) stammt aus St. Gallen). Uns ist in alten mæren wunders vil geseit…

Hohenems liegt schön am Fuß der Berge mit der Ruine Neu-Ems und hat ein sehr hübsches Zentrum mit einigen Museen sowie ein großes jüdisches Viertel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*