Erkenschwick

Erkenschwick war bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts kaum mehr als eine Ansammlung von Bauerngehöften. Mit dem Steinkohlebergbau kam das Bevölkerungswachstum, und 1953 erhielt Oer-Erkenschwick die Stadtrechte.

Prägend für den Ort war die Zeche Ewald Fortsetzung, in deren Umfeld dann auch die örtliche SpVgg aufblühte. 1997 geschlossen, sieht die Zeche heute so aus:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*