Ravensburg

Von Weingarten sind es nur knapp vier Kilometer bis Ravensburg. Das würde ich normalerweise auch wandern – aber nicht bei diesen sibirischen äußeren Bedingungen… Auch wenn sich zum Nachmittag die Sonne durchsetzt: Es lebe die Sitzheizung!

Oberhalb der Stadt steht auf hohem Felsen die Veitsburg, bzw. die Vorburg derselben; der einzige Rest, der von dieser mittelalterlichen Burg übrig ist. 

Burgherren waren die Welfen, die im 11. Jh. die Stadt Ravenspurc gründeten und ja auch das nahe Kloster Weingarten unterhielten. Vom Burgfelsen hat man einen schönen Blick auf die Stadt mit ihren vielen Türmen.

Besonders prägnant ist der schlanke hohe Turm der Stadtbefestigung, der wegen seiner Form den Namen “Mehlsack” erhielt.

In der Altstadt, in deren Gassen am heutigen Samstag Markttag ist, …

…findet man auch das schön gemachte Spielemuseum von Ravensburger, mit Ausstellungsstücken aus der Firmengeschichte und natürlich ganz viel zum Spielen. In der Hall of Fame der Firma…

…darf natürlich auch das schöne “Fang den Hut” nict fehlen: Mit seinem unverkennbar vom Bauhaus inspirierten Design ist es ein seit 1927 produzierter Klassiker (den ich natürlich auch zu Hause im Schrank habe).

Die Altstadt hat aber noch weitere sehenswerte Ecken:

Obertor:

Rathaus:

Waaghaus (altes Kaufhaus und Stadtwaage):

Marktstraße:

Geht seinen Weg: Reisehase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*