Lausanne (2)

Die Innenstadt ist mit dem See über die schnurgerade und mehr als einen Kilometer lange Promenade de la Ficelle verbunden, die vom Bahnhof bis zum Palais d’Ouchy führt. Ficelle heißt Schnur oder Kordel; man kennt das vielleicht vom Baguette-Kauf. Endlich am See angekommen, kann man dann das Alpenpanorama genießen.

Am See erwische ich noch die letzten sonnigen Minuten, bevor ein großes Wolkenfeld für bedeckten Himmel sorgt.

Die Uferpromenade präsentiert sich zwar nicht ganz so edel wie die in Montreux, aber auch hier stehen einige sehr mondäne Hotels, wie das Beau Rivage.

Und es gibt einen Yachthafen.

So kann man’s also auch hier durchaus gut aushalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*