Porta Westfalica

Mit der Porta Westfalica hat die Weser eine breite Schneise in den Gebirgszug geschlagen und trennt nun das Wesergebirge und das Wiehengebirge.

Der Höhenzug ist das letzte Gebirge auf dem Weg in Richtung Norden; nach der westfälischen Pforte beginnt das norddeutsche Tiefland. Ab hier ist es bis zum Meer eigentlich nur noch eben; die einzigen Erhebungen sind ein paar Geestrücken.

Am Rand des Wiehengebirges hat man Kaiser Wilhelm ein monumentales Denkmal gesetzt; Westfalen war damals eine preußische Provinz.

Der Blick reicht von der Terrasse am Denkmal weit hinaus ins Land. Der Reisehase war zwar schon mehrfach hier, kann sich aber trotzdem nicht sattsehen.

Was für ein Panorama!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*