Lünen

Hömma, wat is dat denn?

Da war ein Designer am Werk. Und zwar kein x-beliebiger. Luigi Colani setzte 1995 dieses Ei auf den Förderturm von Schacht IV der Zeche Minister Achenbach, der heute offiziell “Lüntec-Tower” heißt (weil man sowas heutzutage ja mit einem englischen Namen aufpeppen muß). Bekannt ist der Turm aber allgemein als Colani-Ufo oder Colani-Ei.

Ich hatte das Ufo letztes Jahr schon gesichtet, und zwar vom Turm auf der Halde Brockenscheidt neben der Zeche Waltrop. Jetzt will ich ihn aber aus der Nähe anschauen. Neben dem Turm steht auch noch ein Zechengebäude.

Hinter dem Ufo liegt die Halde Tockhausen. Man kann hinaufsteigen, aber die Sicht ist nicht allzu gut, weil die Bäume inzwischen zu hoch sind. Einen Blick gibt es immerhin, auf die Kraftwerke von Lünen.

Ruhrgebietsromantik. Der Ufo-Hase findet’s gut hier und hat schon mal ein Kalender-Photo im Kasten.

3 Kommentare zu „Lünen

    1. Mais non !
      Als Kalenderphoto ist eines von den Querformatbildern in der Auswahl. Oder ein Detailbild, so wie das ja sehr artverwandte aktuelle August-Photo. Ein Hochformatkalender wäre aber mal was anderes. Der dürfre auch einen höheren Hasenanteil haben. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*