Freudenberg

Guess who’s back ? 😉 Der erste Test eines Wochenendes mit Übernachtung führt den Reisehasen ins Sauerland. Die Anforderungen ans Reiseziel: Es sollte nicht allzu weit weg sein, nicht zu sehr von Touristen überlaufen und möglichst noch eine Lücke in der Reiselandkarte schließen.

Erster Halt auf der dreitägigen Tour: Freudenberg. Ich glaube übrigens, das ist noch Siegerland. Aber die Grenzen hier kenne ich nicht so. Ganz unwichtig ist die Unterscheidung historisch übrigens nicht: Das Siegerland, traditionell protestantisch, trifft hier auf das Sauerland, das zu Westfalen gehörte und daher traditionell katholisch war. Unabhängig von der Konfession ist jedenfalls das alte Zentrum von Freudenberg, der Alte Flecken, ein großes und sehenswertes Ensemble von Fachwerkgebäuden.

Einen besonders schönen Blick soll man vom Kurpark aus haben. Überprüfen kann ich das nicht; der Park ist nämlich bis nächstes Jahr wegen Bauarbeiten gesperrt. Das schreiben sie aber geschickterweise unten im Tal nicht hin, nur an den oberen Eingang auf dem Berg… Naja, aber die Fachwerkhasser unter den Lesern kriegen auch so ihre Überdosis. Ich kann das ruhig hinschreiben; der Herr Dr. N. wird die Texte ja sowieso nicht lesen, der guckt nur die Bilder. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*