Défilé de Sous-Balme

Wandertag! Von Chézery-Forens durch die Valserine-Schlucht. Die Strecke ist zwar mit 11,36 km nicht übermäßig lang, aber landschaftlich sehr schön.

Dabei sah es zunächst gar nicht so vielversprechend aus, beim morgendlichen Blick aus dem Fenster (des Hotels in Saint-Claude).

Aber der Lapin Randonneur läßt sich auch vom Nieselregen nicht abhalten. Und er spekuliert richtig, denn um die Mittagszeit beginnt es aufzuklaren.

Der Weg startet in Chézery-Forens, einem kleinen Dorf im Tal der Valserine.

Es gab hier sogar ein Zisterzienserkloster, weshalb ich natürlich schon mal vor Ort war. Ein Klostergebäude steht noch (oben in der Bildmitte, mit Dreiecksgiebel).

Vom Ort führt der Weg durch das Tal der Valserine flußaufwärts. Erster Halt ist die kleine Chapelle Roland, erbaut über einer Quelle in einer Wiese.

Danach geht es an den steiler werdenden Talhängen das Flußtal hinauf, streckenweise durch den Wald, mit immer wieder schöner Sicht auf die Bergmassive des Jura.

Nach dem Weiler La Rivière beginnt dann das Défilé de Sous-Balme. Hier hat sich die Valserine tief in das Kalkgestein des Jura hineingegraben und bildet eine enge Schlucht.

Am Flußufer steht die hohe Felswand des Rocher des Hirondelles.

Kurze Zeit später folgt die Pont du Diable. Hier überquert man den Fluß und geht dann auf der anderen Talseite zurück.

Am steilen Hang führt der schmale Weg aus dem Talgrund hinauf; durch Felsen und Wälder.

Man erreicht dann die Wiesen und Weiden der Terrassen über dem Flußlauf. Der markante Bergrücken ist der Crêt de la Neige. Ist das schön hier!

An mehreren Gehöften vorbei führt der Weg dann zurück nach Chézery-Forens.

Insgesamt ein sehr schöner und sehr abwechslungsreicher Weg. In Zahlen: 11 36 km in 2:13 h. Ca. 300 hm. Sehr zufrieden: Lapin Randonneur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*