Stetten im Remstal

In Stetten im Remstal sieht es in den Weinbergen zunächst so aus, als würde hier der Bock zum Gärtner gemacht.

Der Eindruck täuscht aber natürlich, denn der Bock ist in Wirklichkeit der Weingeist.

Im Remstal ist Gartenschau, an 16 Orten gleichzeitig. Und auch die Skulpturen des Stuttgarter Bildhauers Karl-Ulrich Nuss in den Weinbergen, wie oben im Bild, gehören zum Gartenschau-Projekt und tummeln sich an vielen Stellen.

Der Reisehase, heute zu Gast bei Freunden, guckt sich das Remstal an diesem schönen und sonnigen Sonntag mal etwas genauer an.

Die Weinlese hat hier in den erstaunlich steilen Weinbergen (nicht ganz wie an der Mosel, aber doch schon bemerkenswert steil) noch nicht begonnen.

Und weil die Berge hier so steil sind, hat man eine schöne Aussicht ins Remstal und in Richtung des Neckartals bei Stuttgart.

Mitten im Weinberg steht die Ruine der Yburg, Sitz der Truchsesse von Stetten und von den Herzögen von Württemberg zerstört.

Und die Gartenschau? In die Weinberge und die Wälder an den Remstalhängen wurden über 20 Kugelbahnen hineingebaut. Für moderate 50 Cent kann man eine Holzkugel aus dem Automaten ziehen, und dann kann’s losgehen.

Nach einer längeren Wanderung entlang der Kugelbahnen und durch die Weinberge…

…sind wir dann wieder am Startpunkt unten im Dorf angekommen. Hier steht das alte Kelterhaus.

Eine richtig schöne Tour! Das Remstal nehme ich mir mal für eine Detailbetrachtung auf die Tourenliste. 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*