Ohrdruf

Ohrdruf (der Name bedeutet schlicht und einfach “Dorf an der Ohra”) gehört zu den ältesten Orten Thüringens. Hier gründete Bonifatius in der Zeit um 725 das erste Kloster des Landes. Zu sehen ist davon aber nichts mehr, und auch von der Michaeliskirche steht nur noch der Turm.

Vollständig ist hingegen noch das Barockschloß Ehrenstein.

Und im Zentrum liegt, wie üblich, der hübsche Marktplatz mit Rathaus.

Vom gestrigen Schneefall ist heute nichts mehr zu sehen. Der Thüringer Wald präsentiert sich wieder hauptsächlich in Grün. Und in Gelb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*