Ebersdorf bei Coburg

Nach Hildburghausen führt die Route nochmal zurück über die Zonengrenze 😉 nach Bayern. Ein Besuch bei Sylvia steht an.

Beim SC Sylvia Ebersdorf, genauer gesagt. Der SCSE ist aber nicht nur wegen seines Namens ein Unikat: Es dürfte der einzige Verein in Deutschland sein, der sich nach einer Tänzerin und Artistin benannt hat. Und die – für eine Tänzerin übrigens m.E. ziemlich dralle – Sylvia hängt sogar im Vereinsheim.

Laut Vereinschronik trat Sylvia auf Coburger Stadtfesten auf und verdrehte dabei wohl den Ebersdorfer Vereinsgründern ziemlich den Kopf.

Das ist jedenfalls schon deutlich cooler als ein Spreekahn namens Hertha.

In den 70ern brachte der Club dann mal das Kunststück fertig, trotz ausgeglichenem Punkteverhältnis (34:34) und positiver Tordifferenz (51:48) abzusteigen. Das finden jetzt wahrscheinlich nur Hardcore-Statistiker interessant… Also ich z.B. Sonst liest das ja eh keiner. 😁

Statistik heute: Sylvia Ebersdorf – TSV Meeder 4:3 (1:2).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*