Von Bangor nach Holywood

Mit dieser Tour ist dann auch meine Wandersaison 2019 offiziell eröffnet. Von Bangor aus führt ein schöner Wanderweg immer an der südlichen Küste des Belfast Lough entlang nach Westen. Der Coastal Path ist sehr gut ausgebaut, perfekt ausgeschildert und führt bis auf ganz wenige Abschnitte stets direkt am Ufer entlang, so daß man das Meer immer in Sichtweite hat.

Vor allem anfangs, zwischen Bangor und Crawfordsburn, ist die Küstenlandschaft sehr sehenswert, mit vielen Felsen und Buchten.

Man beachte auf dem folgenden Bild die Schwimmer in der Bucht.

Ok, es ist Anfang März, die Lufttemperatur beträgt 9° C, und das Wasser dürfte kaum wärmer sein. Aber das hält die Iren natürlich nicht von einem Bad im Meer ab. Da, links kommt noch einer:

Aber ich kenne ja auch Leute, die an Weihnachten an der irischen Südküste ins Meer hüpfen. 🙋‍♂️

Zwischendurch gibt es immer mal wieder flache, stille Buchten, teilweise mit Sandstrand (wo es dann wohl im Sommer doch etwas weniger ruhig zugehen dürfte).

Vereinzelt führt der Weg auch mal durch solche Küstenwälder.

Nach dem Grey Point, einer von einem Fort bewachten Landspitze, wird die Küste dann langsam flacher. Es bleibt aber felsig. Außerdem verschwindet die Sonne immer mehr hinter Wolken.

Ab Helen’s Bay und Cultra wird dann auch die Bebauung dichter. Hier stehen einige sehr schöne Häuschen mit Meerblick.

Und der Freitagnachmittag ist wohl der perfekte Zeitpunkt, den Rasen auf Golfplatzniveau zu trimmen. Jedenfalls läuft vor jedem zweiten Haus der Rasenmäher. Vielleicht passiert das aber auch täglich. Die Ergebnisde können sich sehen lasden (ganz im Gegensatz zu der Steppe in meinem Garten).

In Cultra steht auch das Vereinshaus des Royal North of Ireland Yacht Club.

Wenig später ist dann Holywood erreicht, das Ziel der Wanderung. Mit einem L übrigens. Das kleine Seebad hat keine allzu bedeutenden Sehenswürdigkeiten, aber wenigstens den Pub “The Dirty Duck”.

Mit dem Zug geht’s dann zurück nach Belfast, was von hier nur noch ein paar Stationen sind.

Für die Statistik: 18,11km in 3:18h. Keine nennenswerten Höhenmeter. Zufrieden: Coastal Rabbit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*