Wagrien

Die leich hügelige Halbinsel zwischen Kieler Förde und Lübecker Bucht war noch im 12. Jahrhundert von slawischen Stämmen bewohnt, die (damals noch gravierender) heidnischen Glaubens waren. Um das zu ändern, wurden Klöster gegründet und Missionare wie der Heilige Vicelin geschickt.

Daß dieser Prozeß nicht so ganz reibungslos verlief, dokumentieren uralte Wehrkirchen wie diese hier in Pronstorf.

Ein besonders schönes Exemplar ist die im 12. Jahrhundert aus Feldsteinen errichtete Kirche von Ratekau.

Hier gibt’s dann eine Begegnung.

Wenn ich nicht unwillkürlich “Oooh! Hasiiii!” rufen würde, käme ich wohl noch näher ran an den Kollegen. Aber es geht auch so. (Bild oben: Vom Display der Spiefelreflex abphotographiert. Nicht gerade technisch brillant, aber zweckmäßig).

Wagrien ist ein Hügelland (es geht bis in eine Höhe von 168 Metern), das von zahlreichen Seen durchzogen ist; die Landschaft ist in der Eiszeit entstanden. 

Nicht weit von Ratekau liegt Bad Schwartau, was nicht unbedingt für seine Altstadt bekannt sein dürfte, denn das Zentrum ist eher modern. Und bunt.

Den Namen wird aber wohl jeder mit Marmelade in Verbindung bringen. Schwartau unterhält hier ein Werk und einen Werksverkauf. Und so kriegt das Lübecker Marzipan gleich schon etwas Gesellschaft. Der Kofferraum füllt sich… 😉

In den Dörfern Wagriens stehen zahlreiche Gutshöfe, die bisweilen sehr stattliche Ausmaße annehmen, wie hier in (ebenfalls) Pronstorf.

Siebenbäumen ist vermutlich gar nicht mehr in Wagrien (bin zu faul, das jetzt noch nachzuschauen. Das W-Lan ist hier eh ziemlich instabil), hat aber auch eine hübsche Dorfkirche. 

Viel größer, als es der Name vermuten läßt, ist das Dorf aber tatsächlich nicht. Man leistet sich mit dem SV Grün-Weiß dennoch einen Verein in der Verbandsliga. Wem also der SV Todesfelde zu großstädtisch ist, der wird vielleicht in Siebenbäumen glücklich. Die sehr spezielle Hintertortribüne jedenfalls ist einen Besuch wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*