Bonn: Zisterzienser-Ausstellung

Ich treibe mich natürlich nicht ohne Grund an diesem Wochenende hier herum. Es gibt einen konkreten Anlaß, und zwar diese Austellung:

Und weil ich den Besuch natürlich auf den letzten Ausstellungstag hinausgeschoben habe (Prokrastination will gelernt sein) und ich ebenso natürlich nicht der Einzige bin, der auf diese Idee kommt, ist einiges los hier im LVR-Landesmuseum in Bonn.

Die Ausstellung ist gut gemacht und sehr informativ, auch wenn ich mich ja schon ausreichend lange und intensiv mit dem Thema beschäftigt habe und das meiste natürlich kenne (Ordensgeschichte, Aufbau eines Klosters, Tagesablauf der Mönche etc.). Aber als Auffrischung ist das schon prima, und es gibt auch einige originale Kunstwerke zu sehen, wie diese Figuren eines Altars aus Kamp.

Für so eine Ausstellung ist es natürlich gut, daß das ursprüngliche strenge Bilder- und Skulpturenverbot des Ordensgründers Bernhard von Clairvaux nicht allzu lange befolgt wurde. Zu sehen gibt es aber auch Handschriften aus dem 12. Jh. aus Cîteaux:

Ansonsten setzt man natürlich einen regionalen Schwerpunkt auf die beiden nahegelegenen und bedeutenden Abteien des Rheinlandes: Altenberg (dessen Klosterkirche der schönste gotische Kirchenbau des Rheinlandes ist – Photo von meiner Zisterzienser-Seite):

…und Heisterbach (Bild aus der Ausstellung):

Und wenn ich dann mal ganz genau in die ausgelegte Literatur hineinschaue… 😎

6 Kommentare zu „Bonn: Zisterzienser-Ausstellung

    1. Wie geschrieben: Es ist ja nur aus einem der Bücher, die als Referenz in der Ausstellung lagen. Aber als “photographe de l’encyclopédie Cistopedia” bin ich da ja implizit nochmal vertreten. 😉

    1. Vielen lieben Dank auch für den Kommentar. Leider war ich ja erst zum Ausstellungsende dort, so daß ich nicht noch mehr Werbung für die Ausstellung machen konnte. Es hat sich aber wirklich gelohnt, dafür nach Bonn zu kommen. 🙂

  1. Hallo Carsten,
    ein schöner Bericht und wundervolle Bilder! Das Landesmuseum ist ja ein sehr interessantes Gebäude! Das ist pure Holzfassade, oder?
    Und wofür hast du denn Bilder beigesteuert, wenn du sogar erwähnt wurdest?!? Cool 😉
    Liebe Grüße,
    Julia

    1. Ich glaube, daß die eigentliche Fassade eine Holzverkleidung besitzt. Jedenfalls aber, wie unschwer zu sehen, mit Glasfassade drumherum. 😉 Die Bilder waren für ein französisches Buch, einen Führer zu den europäischen Zisterzienserklöstern. (“Guide Routier de l’Europe Cistercienne” von Bernard Peugniez). Darin sind etwa 60 oder 70 meiner Bilder gelandet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*