Le Vignoble Bordelais

Aujourd’hui c’est le Lapin Vigneron.

Wenn ich jetzt erzähle, daß Bordeaux eine Weinregion ist, verrate ich nicht unbedingt eine sensationelle Neuigkeit.

Abgesehen vom Médoc liegen die großen Anbaugebiete östlich von Bordeaux. Da ist zunächst Saint-Émilion, ein kleines Städtchen, das von den Stadtmauern bis zum Horizont von Weinbergen umgeben ist. Das kriegt aber später noch ein eigenes Kapitel. Hier schon mal eine Vorabveröffentlichung:

Südlich schließt sich um Sauveterre-de-Guyenne das Anbaugebiet Entre-Deux-Mers an. Es liegt zwischen zwei… na?… einmal raten?… genau: *Flüssen*, nämlich der Dordogne und der Garonne. Hier gibt’s neben dem üblichen Rotwein auch hervorragende trockene Weißweine.

In Sauveterre ist gerade ein kleiner Markt lokaler Produzenten, Handwerker und Künstler. Nett.

Etwas weiter südwestlich liegt Sauternes: Das ist vor allem eine Weißweinregion, speziell für edelsüße, schön goldgelbe Dessertweine. Alles sehr erlesen, und dementsprechend liegen Sauternes und das benachbarte Barsac auch in diesem ohnehin schon nicht gerade günstigen Gebiet in der gehobenen Preisklasse: Unter 12 Euro pro Flasche geht hier gar nichts.

Eine Weinprobe in der Maison du Sauternes ist Pflicht und ergibt folgendes Resultat:

Ein Kommentar zu „Le Vignoble Bordelais

  1. Hach, sieht das alles super aus! 🙂

    Zum Sauternes: Die Fässer werden auf Islay gern fürs Finish genommen. Auch dann noch lecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*