Alkmaar

Das etwa 40 Kilometer nördlich von Amsterdam gelegene Alkmaar schreibt “Prachtstadt” über seine Ortsschilder. Und tatsächlich ist es eine ausgesprochen hübsche, typisch holländische Stadt. “Holländisch” ist jetzt das korrekte Adjektiv, denn hier befindet man sich im eigentlichen Holland, genauer in der Provinz Noord-Holland.

Ein paar Impressionen: Die Stadtwaage (Waag):

Stenenbrug:

Molen van Piet: Die Windmühle aus dem 18. Jh. dient noch immer als Getreidemühle und hat sich zum Wahrzeichen der Stadt entwickelt.

Überregional bekannt istﹰAlkmaar für seinen jeden Freitag stattfindenden Käsemarkt; heute ist aber Samstag, also nix mit dem größten Käsemarkt des Landes. Schade. Die Innenstadt ist aber trotzdem sehr belebt, und schöne Cafés und Restaurants gibt’s ohne Ende.

Die Altstadt mit ihren alten Backsteinhäusern und Speichergebäuden ist von einem Ring von Kanälen umgeben und von Grachten durchzogen. Der Vergleich mit Amsterdam drängt sich also auf. Allerdings ist Alkmaar natürlich wesentlich kleiner; dafür gibt’s aber auch deutlich weniger gammelige Ecken.

Die Grote Kerk (Sint Laurens) hatte ich ja schon erwähnt; sie bietet nicht nur ein hübsches Café im südlichen Querschiff, sondern überhaupt einen sehr sehenswerten Innenraum.

Einen modernen Akzent in der Altstadt setzen die neue Bibliothek und das Theater.

Zeer mooi. Dat vind ik erg leuk.

2 Kommentare zu „Alkmaar

  1. Eine sehr schöne Stadt und ich vermute, dass ich vielleicht sogar schon einmal dort war. Mit Großeltern in Aachen und einem Bruder mit Asthma, war Holland über lange Jahre das Urlaubsland für uns. Aber was ich mich frage: Sollte der Reisehase in der Sonne sitzen? Hat er ausreichenden Sonnenschutz? Und was machen die Einkäufe? Kommen die auch nicht zu kurz bei all den schönen Eindrücken? 😉

    1. Der Hase sitzt ja nicht lange in der Sonne. Außerdem ist er ja sowieso schon etwas gebräunt. ☺
      Die Einkäufe haben noch Zeit. Nach fünf Tagen im Kofferraum würdest Du, wenn es so sonnig bleibt, ansonsten den Hagelslag nicht mehr wiedererkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*