Alpine Donawitz

…spielte noch in den späten 80er Jahren in der ersten österreichischen Liga, brach dann aber irgendwann ein, als die Unterstützng des lokalen Stahlwerks der Vöest nachließ. Als dann im Zuge der Finanzkrise 2008 der neue Sponsor ins Schlingern kam, folgte die Insolvenz des Vereins. Heute spielen die Grün-Weißen gehobenen Amateurfußball, heißen seit den 90er Jahren schon DSV Leoben und treten noch immer im angestammten Stadion Donawitz an, das noch Erinnerungen an die Glanzzeiten des Vereins hervorrufen kann. Es steht direkt am Werksgelände des Stahlwerks.

Und wer nach der bisherigen Lektüre des Blogs glaubt, daß in der Steiermark immer nur blauer Himmel vorzufinden ist: Heute Abend ist Fritz-Walter-Wetter. Es ist zwar nicht das Wankdorf-Stadion in Bern, aber “der Regen prasselt unaufhörlich hernieder” (H. Zimmermann)

Das Spiel in der Steirer Liga zwischen DSV Leoben und USV Gnas endet 1:1, Für die Spieler kann’s kein großer Spaß gewesen sein, und für die Zuschauer (bzw. auf österr.: Zuseher) ist die überdachte Tribüne ein Glück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*