Im Murtal

Zwischen Bruck an der Mur und dem Grazer Becken verengt sich das Murtal, so daß gerade noch Platz für den Fluß, die Autobahn und ein paar Orte ist.

In Deutschfeistritz hat sich ein Sensenwerk aus dem 19. Jh. erhalten, das mit Wasserkraft betrieben wurde.

Außerordentlich schön, auf einem Berg oberhalb eines alten Mur-Überganges, liegt Frohnleiten:

Hach. Watt schön.

Nicht ganz so schön liegt Bruck/Mur, was auch daran liegt, daß der Ort ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt ist (an der Hauptkreuzung sind mit Wien, Linz, Graz, Salzburg und Klagenfurt gleich fünf der neun Länderhauptstädte ausgeschildert). Einen schönen Blick auf die Stadt hat man von der Burgruine Landskron:

Und im Zentrum präsentiert sich Bruck durchaus farbenfroh:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*